Seitenbeginn . Zur Hauptnavigation . Zum Seiteninhalt

Informationen für Medienvertreter

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Vertreterinnen und Vertreter der Medien,

wir freuen uns, dass Sie über die diesjährigen Feierlichkeiten zum Tag der Deutschen Einheit berichten und heißen Sie in unserem Medienzentrum herzlich willkommen.

Pressematerial

Unter folgendem Link finden Sie einige Bilder zum Tag der Deutschen Einheit:

Pressebilder "Reise der 22"

Das Copyright finden Sie immer am entsprechenden Bild bzw. Ordner. Wir bitten um Berücksichtigung.

Ausführliche Informationen zu den Bildern der "Reise der 22" können Sie folgender Website entnehmen:

https://www.tag-der-deutschen-einheit.de/reise-der-22

Medienzentrum

im Vordergrund eine Figur des Angerbrunnens, im Hintergrund die Außenansicht von Haus Dacheröden am Anger Erfurt

Das Medienzentrum befindet sich im Kulturforum Haus Dacheröden, Anger 37, 99084 Erfurt.Es ist am 1. und 2. Oktober von 9 Uhr bis 22 Uhr sowie am 3. Oktober von 8 Uhr bis 20 Uhr geöffnet. Hier stehen Ihnen ganztägig Arbeitsplätze sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als Ansprechpersonen zur Verfügung. Es besteht die Möglichkeit, Laptops, Gepäck etc. aufzubewahren; zudem können Sie hier die Übertragungen des Livestreams der TSK verfolgen, unter anderem auch vom ökumenischen Gottesdienst und vom Festakt. Für Kolleginnen und Kollegen des Hörfunks steht für Aufzeichnungen ein separater Raum zur Verfügung.

Livestream

Teile des Bürgerfestes sowie die protokollarischen Veranstaltungen werden live gestreamt. Am 3. Oktober wird das ZDF den ökumenischen Gottesdienst live im Fernsehen übertragen, ARD und MDR werden den Festakt live im Fernsehen bzw. Internet und im Hörfunk (MDR) übertragen.

Akkreditierungszentrum

Während des gesamten Veranstaltungszeitraums können Sie sich frei auf dem Gelände des Bürgerfests in der Erfurter Altstadt bewegen. Für die protokollarischen Veranstaltungen am 3. Oktober (ökumenischer Gottesdienst im Dom um 10 Uhr und Festakt im Theater um 12 Uhr) war eine vorherige Akkreditierung notwendig.

Bitte beachten Sie, dass es keine Nachakkreditierungen geben kann. Auch eine Übertragung Ihrer bereits erfolgten Akkreditierung an eine Kollegin oder einen Kollegen ist nicht möglich.

Das Akkreditierungszentrum ist im Gemeindesaal der Pfarrei St. Wigberti, Regierungsstraße 74, 99084 Erfurt eingerichtet und befindet sich in unmittelbarer Nähe des Medienzentrums. Der Zugang erfolgt über die Barfüßerstraße; der Eingang befindet sich im Innenhof hinter dem Toreingang linksseitig. Dieser wird ausgewiesen werden. Es ist erforderlich, persönlich zu erscheinen und einen amtlichen und gültigenLichtbildausweis vorzulegen. Ein personalisierter, nicht übertragbarer Badge, der zum Betreten des Sicherheitsbereiches berechtigt, wird mit einem vor Ort aufgenommenen Foto im Akkreditierungszentrum ausgestellt. Ihre persönlichen Daten werden nach dem Ende der Veranstaltung gelöscht.

Öffnungszeiten

27. September 2022: 13 Uhr bis 17 Uhr
28. September 2022: 12 Uhr bis 17 Uhr
29. September 2022 bis 2. Oktober 2022: 9 Uhr bis 17 Uhr
3. Oktober 2022: 7 Uhr bis 15 Uhr

Sicherheitsbereich

Der Sicherheitsbereich wird am 3. Oktober ab 6 Uhr bis in die frühen Abendstunden für den Zeitraum der Protokollveranstaltungen (Gottesdienst und Festakt) um den Dom und das Theater gebildet, und kann nur in Begleitung über die Kontrollstelle COMCENTER Brühl nach vorheriger Akkreditierung betreten werden.

Die akkreditierten Vertreterinnen und Vertreter der Medien werden vom Medienzentrum zur Kontrollstelle COMCENTER Brühl und danach zum jeweiligen Programmpunkt (und zurück) begleitet. Dies geschieht ausschließlich in Gruppen – wir bitten Sie daher eindringlich, sich entsprechend der Termine rechtzeitig im Medienzentrum einzufinden und die Gruppen nicht zu verlassen. Wir bitten Sie daher, sich entsprechend der Termine rechtzeitig im Medienzentrum einzufinden. Es ist nicht möglich, sich eigenständig im Sicherheitsbereich zu bewegen.

Wichtige Hinweise:

1. Die Akkreditierung ist jederzeit gut sichtbar zu tragen!

2. Folgende Gegenstände dürfen nicht in den Sicherheitsbereich mitgenommen werden:

  • Taschen, Rucksäcke o. Ä., die die Maße 40 x 40 cm überschreiten;
  • gefährliche oder spitze Gegenstände, die als Waffen genutzt werden können (z. B. Nagelfeilen, Scheren, Taschenmesser etc.);
  • größere elektronische Geräte (z. B. Laptops)

3. Die Mitnahme von Handregenschirmen und kleinen Wasserflaschen (max. 0,5 Liter PET) ist gestattet.

Anfahrt und Parken

Es stehen keine gesonderten oder reservierten Parkplätze zur Verfügung. Die Vertreterinnen und Vertreter der Medien werden gebeten, die öffentlichen Parkhäuser und Parkplätze im Erfurter Stadtgebiet oder den ÖPNV zu nutzen.

Anreise mit dem ÖPNV:

  • Haltestelle (direkt vor dem Haus): Angerbrunnen (Linie 4)
  • Haltestelle (fußläufig, zwei Min.): Anger (Linien 1 2, 3, 4, 5, 6)

Parkhäuser und Parkplätze in der unmittelbaren Nähe des Medienzentrums:

  • Parkhaus Forum 1
  • Parkhaus Forum 2 und 3
  • Parkplatz Forum 2
  • Parkplatz Forum 4

Tarife für Kurzparkende: 1. Stunde: 2,00 Euro; jede weitere Stunde: 2,00 Euro; Tagesparken (24 Stunden): 12,00 Euro.

Zum Be- und Entladen von Equipment darf der Innenhof des Haus Dacheröden (Zufahrt über Hirschlachufer) kurzzeitig befahren werden.

Barrierefreiheit

Das historische Gebäude des Haus Dacheröden, in dem sich das Medienzentrum befindet, ist in großen Teilen barrierefrei zugänglich. Die Galerien sowie die Veranstaltungsräume (mit Ausnahme des Blauen Salons) sind für Menschen mit Mobilitätseinschränkung stufenlos zugänglich oder über einen Aufzug erreichbar. Die Durchgänge und Türen haben eine Mindestbreite von 90 cm. Ein WC für Menschen mit Behinderung ist vorhanden.

Infektionsschutz

Alle Veranstaltungen finden auf Grundlage der aktuell geltenden Fassung der SARS-CoV-2-Infektionsschutzrahmenverordnung des Freistaats Thüringen statt. Wir bitten Sie, diese zu berücksichtigen. Das Tragen einer medizinischen oder FFP2-Maske wird empfohlen.

Medieninformationen

  • Tag der Deutschen Einheit 2022 – Deutschland zu Gast in Thüringen


    130/2022
    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Minister- und Bundesratspräsident Bodo Ramelow stellte heute gemeinsam mit Erfurts Oberbürgermeister Andreas Bausewein bei einer Pressekonferenz im Besucherzentrum Zitadelle Petersberg in Erfurt das Programm und die Aktivitäten rund um den diesjährigen Tag der Deutschen Einheit vor.   zur Detailseite

  • „Zukunftszentrum für Europäische Transformation und Deutsche Einheit“ – Thüringer Landesregierung unterstützt Jenaer Bewerbung


    103/2022
    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Das Kabinett hat sich mit Blick auf den Standortwettbewerb für das „Zukunftszentrum für Europäische Transformation und Deutsche Einheit“ in seiner heutigen Sitzung dazu entschieden, die Standortbewerbung der Stadt Jena gegenüber der Bundesregierung zu unterstützen. Der Entscheidung waren entsprechende Präsentationen der Thüringer Bewerberstädte Eisenach, Jena und Mühlhausen – letzteres gemeinsam mit dem hessischen Eschwege – in der Thüringer Landesregierung vorangegangen.   zur Detailseite

  • Tag der Deutschen Einheit 2022 – willkommen in Thüringen, willkommen in Erfurt


    79/2022
    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Vom 1. bis 3. Oktober ist Deutschland zu Gast in Thüringen: In der Landeshauptstadt Erfurt werden die offiziellen Feierlichkeiten zum diesjährigen Tag der Deutschen Einheit stattfinden. Los geht es bereits am Abend des 30. September mit einem sogenannten „Soft Opening“ mit einer Lichtkunstinszenierung.   zur Detailseite

  • Ministerpräsident Bodo Ramelow reist als Bundesratspräsident nach Rumänien


    68/2022
    Erstellt von Thüringer Staatskanzlei

    Am morgigen Montag, 23. Mai 2022, reist Ministerpräsident Bodo Ramelow – in seiner Funktion als Bundesratspräsident – nach Rumänien. Begleitet wird er von einer Wirtschafts- und Wissenschaftsdelegation aus dem Freistaat. Der seit längerem geplante Besuch des südosteuropäischen Landes steht zum einen im Zeichen der Unterzeichnung des deutsch-rumänischen Freundschaftsvertrages vor 30 Jahren (21. April 1992). Er wird aber auch überschattet vom kriegerischen Angriff Russlands auf die Ukraine. Im Mittelpunkt der Gespräche – so mit dem Senatspräsidenten und dem Ministerpräsidenten Rumäniens – werden aktuelle Fragen des bilateralen Verhältnisses stehen. Vor dem Hintergrund des Krieges in der Ukraine will der Bundesratspräsident auch ein Zeichen der Solidarität mit Rumänien setzen, das als direktes Grenzland seit Beginn des Krieges mehr als eine 3/4 Million Flüchtlinge im Land erstaufgenommen hat. Und es geht generell um den europäischen Gedanken, um den Zusammenhalt aller demokratischer Staaten in Krisenzeiten wie diesen.   zur Detailseite

Der Freistaat Thüringen in den sozialen Netzwerken: